Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Wo ist die Sahne hin?

In An Manche on Februar 10, 2010 at 10:42 pm

Foto: bottlerocketprincess

Da oben auf dem Bild ist sie noch zu sehen. Die Sahne. Auf den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts thronte ein gigantischer Haufen Sahne. Der Haufen ist dann langsam geschmolzen. Etwa im gleichen Tempo wie die Gletscher in den Alpen. Es scheint, als hätte die Weltwirtschaftskrise im letzten Jahr  dann die letzten Sahnereste davongepustet. Unsere Bäuche werden faltig, die Frühstücksgedecke öde, der Kaffee schwarz wie die Zukunft. Lasst uns den Mangel hemmungslos verschwenden!

„Kümmernis“ (1918/2009) [Download]

(Text: K.Tucholsky, Musik: M.Jung)

Das Lied steht unter Creativ-Commons-Lizenz. Bearbeitung und Verbreitung  ausdrücklich erwünscht! Mehr Tucholsky-Vertonungen hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: