Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Der Film: Augen in der Gross-Stadt

In Lieder on Dezember 15, 2009 at 7:58 pm

Das Foto-Projekt „Augen in der Gross-Stadt“ ging am Sonntag zu Ende. Es gab 13 Einsendungen, leider nicht genug, um damit eine Diashow von über zwei Minuten Länge zu basteln. Deshalb habe ich mich an Flickr vergriffen und Bilder mit Common-Creatives-Lizenz eingebaut. Da bei den Einsendungen auch weit mehr Gross-Stadt (insbesondere Bahnhof) als Augen dabei waren, nahm ich mir die künstlerische Freiheit heraus, nicht alle Einsendungen einzubauen. Tut mir leid, es wäre wohl besser gewesen, vor Projektbeginn eine Art Aufgabenteilung anhand der Liedzeilen zu machen. Aber so ist das nunmal mit den ersten Malen. Ich wäre für ein zweites bereit, sind ja noch einige Lieder übrig.

Auf alle Fälle vielen Dank an Luiza, Miki, Yvie, Menachem, Applejünger, Tonari, Annalena fürs Mitmachen und natürlich an paleica, die die Idee aufgenommen und weitergetragen hat.

Hier also das Ergebnis. Tucholskys „Augen in der Gross-Stadt“ gesehen von knapp 30 Augenpaaren im 21.Jdh:

Advertisements
  1. Ich hab das irgendwie verpennt, und paleica meinte, ich könnte noch bis ende der woche eins hochladen, hat sich somit dann auch erledigt.
    Hmm..schade, beim nächsten mal denk ich dran, vielleicht hab ich dann auch nicht so viel um die Ohren.

  2. Hey cool – gefällt mir super.

    Leider bin ich nicht zu viel was gekommen … vielleicht wird es ein anderes Mal – ich muss es mir dann einfach fix vornehmen … 😉

  3. ich habe irgendwie auch mit mehr bildern gerechnet. aber ich denke, grade so einmalige sachen sind schwierig. wenn man schaut, bei den blogparaden oder so, da sind ja auch ganz oft weniger als 10 beiträge. das video finde ich aber auf jeden fall wirklich toll, hast du super umgesetzt!

  4. Ja, mir scheint, dass die Mobilisierungsmöglichkeiten durch Blogs immer schwächer wird…
    Aber macht ja nichts, mir hat’s Spass gemacht!

  5. hmm, das weiß ich nicht, es gibt schon projekte wo richtig viele leute mitmachen. allerdings bin ich auch noch nicht so hinters erfolgsgeheimnis gekommen. naja, in erster linie gehts ja um den spaß an der freude und daran, dass man das macht was einem gefällt. wenn man andere dazu motivieren kann ist das super, aber daran sollte man sich nicht zu sehr orientieren denk ich.

  6. Ich hätte gerne noch mehr Fotos beigetragen, aber mir fehlte einfach die Zeit… 😦
    Ein tolles Ergebnis! Abgesehen von Bildern finde ich auch die Teilnehmerliste am Ende super gelungen. Für jede Textzeile die Bildquelle anzugeben ist ein super Idee. Hat aber bestimmt auch noch mal einen Haufen Arbeit gemacht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: