Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Sorgen durch Mitsorgen entsorgen?

In An Manche on Juli 9, 2009 at 7:59 am
Foto: Nenyaki

Foto: Nenyaki

Kann es sein, dass meine Versuche, sie zu beschwichtigen, kontraproduktiv sind, weil sie glaubt, dass ich ihre Sorgen unterschätze? Wäre sie also beruhigter, wenn ich ihren Sorgen mit gesteigerter Besorgnis begegnete?

Advertisements
  1. Diese Bilder! Schade, dass ich keinen Job als Bildredakteur zu vergeben hab 🙂

    Aber zum Thema: Ich denke in beiden Optionen lauert ein sich selbst verstärkender Teufelskreis. Also muss man sich wohl irgendwo mittendurchwuseln.

  2. Würde sagen, weder besänftigen noch steigern, sondern teilen und / oder ausräumen.

  3. Hallo, Fragezeichner, machst du Urlaub – vom blog, wohlmöglich am Mittelmeer? Hoffe, das es dir gut geht und dich höchstens positiver Stress zur Zeit vom Schreiben abhält. Grüße aus Leipzig, Menachem

    • Hallo Menachem, danke der Nachfrage. Ich war tatsächlich im Urlaub, allerdings an der Nordsee. Das Mittelmeer habe ich ja den Rest des Jahres. Ausserdem müsste ich es im Hochsommer mit den vielen Touristen teilen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: