Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Kühler Pädagoge

In An Manche on Januar 8, 2009 at 9:40 am

[Foto: Alinalina]

Wenn ich mit meinem Söhnchen Schach spiele, gibt es schon mal blanke Wut, wenn seine Dame vorzeitig das Feld räumen muss, und tiefe Trauer, wenn sein König sich nicht mehr aus dem Schach befreien kann. Niederlagen hinzunehmen ist nicht einfach. Wenn er seine Felle schwinden sieht, mogelt sich plötzlich ein Turm in eine gute Position, gibt es ellenlange Diskussionen darüber, ob Bauern nicht doch auch nach hinten schlagen können und Läufer andere Figuren überspringen, und manchmal muss ich mich aus Gründen der Harmonie auf das Zurücknehmen von ganzen Zugkombinationen einlassen. Auch Stofftiere greifen manchmal brutal in das Spiel ein.

Seit kurzem spielt er auch immer mal gegen den Computer. Und siehe da: er verliert ohne Tränen, er akzeptiert die Regeln ohne zu schimpfen und Niederlagen mit der Motivation, das nächste Mal zu gewinnen. Der Computer scheint meinem Söhnchen die Gelassenheit, Niederlagen zu akzeptieren, besser beizubringen als ich. Kann ein Computer ein besserer Pädogoge sein als ein Mensch?

Advertisements
  1. Hallo im neuen Jahr 🙂

    Also ich würde eher sagen der Junge ist fit genug zu erkennen, dass es keinerlei Erfolg versprechenden Auswirkungen hat seine Emotionen an der Maschine auszulassen. Bei Wesen sieht das anders aus:

    C3PO zu R2D2: „Lass den Wookie gewinnen!“

  2. Niederlagen gibt es doch überhaupt nur, wenn der Gegner ein Mensch ist. Computer können keine Sieger sein.

  3. Kindern wollen ihren Eltern doch immer etwas beweisen. Sie wollen zeigen, dass sie etwas gut können und vielleicht sogar besser als ihre Erzeuger sind. Ich war bei Spielen gegen meine Eltern auch immer hochmotiviert und desto enttäuschter, als ich verloren hatte.

    Ein PC ist nicht nachtragend. Verliert man dort, muss man keine weiteren Folgen befürchten. Zudem würden Diskussionen bei einem Computer ja gar nichts bringen, anders als bei dir.;)

  4. Politischer Hofnarr, ja, anscheinend lasse ich mit mir diskutieren und bin inkonsequent. Das macht der Computer besser…

  5. Computer sind halt doch die besseren Menschen …

  6. Computer kann man ausschalten, Eltern nicht. Computer lächeln nicht nachsichtig. Computer sagen nicht: „Das lernst du noch!“ oder „Man muss auch verlieren lernen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: