Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Tour de Blog

In An Mich on Dezember 18, 2008 at 10:34 am

Vor ein paar Tagen hatte ich einen Traum, in dem sich erstmals Erfahrungen aus meinem Blog mit denen meines „wirklichen“ Lebens vermischten. Das brachte mich auf den Gedanken, was passieren würde, wenn ich all meinen treuen Blog-Lesern, die in ganz Deutschland verstreut sind, wenn ich all diesen Menschen, die sich dafür zu interessieren scheinen, was ich so denke und schreibe, wenn ich all den Besitzern dieser Namen, die unter den witzigen, klugen und anregenden Kommentaren stehen, einfach mal einen Besuch abstatten würde. Eine Tour de Blog durch Deutschland (und natürlich auch Österreich): Frankfurt, Düsseldorf, Dortmund, Münster, Hamburg, Hannover, Berlin, Leipzig, Nürnberg (fühlt sich jemand an- oder übergangen?).

Wie weit würde mein Bild von jedem einzelnen der Wirklichkeit nahekommen? Würde ich neue Freunde besuchen? Oder wäre ich enttäuscht? Würde ich überhaupt empfangen? Über was würden wir uns unterhalten? Wieviel verrät das, was wir in Blogs schreiben, wirklich über den Menschen? Mitunter mehr als eine Begegnung – oder weniger – oder anderes?

Advertisements
  1. Ja, also hier bist Du willkommen, falls das die Frage sein sollte 🙂

  2. Wenn du schon nach Dortmund kommst, dann würde ich dich ebenfalls gerne willkommen heißen, auf einen Tee, ein Käffchen oder ein Bier. 🙂
    Die Frage ist wirklich interessant. Man hat ja doch von jedem ein bestimmtes Bild im Kopf. Egal, ob dieses Bild stimmt oder nicht oder zu welchem Maße es mit der Realität übereinstimmt, vermutlich wird es die Begegnung stark beeinflussen. Dabei ist es nur im eigenen Kopf…

  3. Hast du denn auch einen Spezialitätensack dabei?

  4. Ich würde mich sehr freuen, dich kennen zu lernen. Vor zwei Jahren noch hatte ich auch Bedenken, der evtl. enttäuschenden Erwartungen. Dann haben wir uns zu viert getroffen (von meiner blogroll) – ein sehr schönes Erlebniss. Ach, und bitte bring etwas Zeit mit, ich würde dir gerne noch ein bißchen von der heimlichen Kulturhauptstadt Deutschland`s zeigen (Allein schon der Leipziger Bahnhof ist einzigartig)

  5. Ich lese hier zwar das aller erste Mal, aber genau die oben beschriebene Idee hatte ich auch.

  6. Peter, und – hast du sie weiter verfolgt?

  7. Wann bist denn nun unterwegs? Getränke sind schon eingekühlt …

    • Rufus, du beschämst mich etwas, grosse Worte, keine Taten, du entlarvst meine Tour de Blog als virtuelles Sandkastenspiel, als Versprechen, das ich wahrscheinlich niemals realisieren kann (höchstens eines Tages punktuell). Also: wartet nicht auf mich, trinkt die gekühlten Getränke und sorgt dafür, dass euch die Fragen nicht ausgehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: