Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Lifecasting – Exhibitionismus als Ersatzgott

In An Alle on Juni 10, 2008 at 8:20 am

Augen

[Foto: Nokapixel]

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Zunehmen von Atheismus und einer Anwendung namens Lifecasting (oder sollte man sagen: eines Lebensmodells?), die es erlaubt, sein ganzes Leben in Echtzeit über das Internet zu zeigen? Ist das Bedürfnis das gleiche: beobachtet und beurteilt zu werden, Kraft aus äusserlicher Ermutigung zu ziehen, sein Gewissen von einer Gruppe moralischer Grenzwächter überprüfen zu lassen, die unsere Welt in richtig und falsch unterteilen? Wenn man keinen Gott findet, der sich diesen Aufgaben stellt, delegiert man dann diese dann an eine Community, eine Art Gott-Community? Ist Lifecasting also ein Konkurrent der Religion oder ein Symptom des Bedeutungsverlustes von Religion?

Eine Diskussion darüber habe ich in diesem Forum gefunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: