Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Das Alter entscheidet?

In An Mich on Februar 11, 2008 at 9:39 am

Kann es sein, dass Entscheidungen mit dem Alter schwieriger werden? Woran könnte das liegen? Schleppt man mit zunehmendem Alter mehr Informationen mit sich herum, hat also mehr Parameter und Entscheidungskriterien, die man berücksichtigen muss? Oder wird man durch das Wissen um mehr Alternativen gelähmt? Oder hat man einfach mehr zu verlieren und will deshalb das Risiko einer Fehlentscheidung minimieren?

Ist nicht die Ignoranz die Mutter aller Abenteuer?

Advertisements
  1. In welchem Ausmaß jemand eher rational als emotional entscheidet, hängt vor allem damit zusammen, welcher Erfahrungen Sie/Er im Umgang damit gesammelt hat. Sprich, wer in der Summe seiner Lebenszeit durch spontane Entscheidungen positives erlebte, wird dieses Verhalten sicher beibehalten. Umgekehrt funktioniert das natürlich genau so.

    Und je mehr solcher Lebenserfahrung ich ansammle (Alter), desto intensiver (quasi stärker) orientiere ich mich daran. Wer ausser einer speziellen Sorte Geniesser, mag schon permanent bestraft werden? Lob, Erfolg und Anerkennung sind doch viel schöner, oder 😉

    Gruß

  2. Du hältst es also für möglich, dass jemand im Alter schnellere und unkompliziertere Entscheidungen trifft als vorher, einfach weil er es in seinem Leben gelernt hat? Es gibt deiner Meinung nach also keine Korrelation zwischen Alter und Entscheidungsschwäche?

  3. Hallo,

    vom Grundsatz her „funktioniert“ die Steuereinheit unserer Spezies genau so. Aber natürlich gibt es auch hier div. Faktoren, welche das „Ergebnis“ manipulieren:

    Wie Du ja sicher schon durch deine Frau erfahren hast, lernen wir besonders gut wenn starke Emotionen im Spiel sind. Sprich etwas ist uns extrem peinlich, oder erfüllt uns mit tiefer Freude. In beiden Fällen werden überdurchschnittlich viel Botenstoffe produziert. Und genau das „speichert“ unser Gehirn entweder unter der Rubrik „positives“ oder „negatives“ Erlebnis. Und in der überwiegenden Mehrheit der Fälle (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel) versuchen wir die negativen Erlebnisse (Botenstoffe) zu vermeiden und positive Erlebnisse zu häufen…

    Die von dir hinterfragte Korrelation zwischen Alter und Entscheidungsschwäche (durchaus beobachtbar) kann enorm viele individuelle Gründe haben. Sehr häufig ist es aber das für die Aussenwelt sichtbare Resultat der Differenz zwischen der freiwilligen und der erzwungenen Lebensführung.

    Ein gutes Bsp. hierfür sind vor allem die jetzt schon etwas älteren Generationen (so in etwa Jahrgang 1920 – 1950). Von dieser Sorte Mensch sind wir es gewohnt, dass sie recht konsequent und zügig Entscheidungen treffen und auch ansonsten diszipliniert ihren täglichen Aufgaben nachkommen. Doch gerade in dieser Altersgruppe wurde durch erzieherische Massnahmen und/oder schwierige Rahmenbedingungen in der Jugend, der o.g. „natürliche“ Vorgang in erzwungene „Bahnen“ gelenkt. Nimmst Du diesen Menschen nun eher spontan Teile ihrer verpflichtenden Rahmenbedingungen, wie etwa Arbeit, Familie oder Vereinstätigkeit. Kommen diese sozusagen geistig in‘s schleudern. Mit jedem Tag ohne das „erzwungene“ Rahmengerüst bahnt sich die „Natur“, die Freiwilligkeit des Seins, wieder ihren Weg. Unser Gehirn regeneriert sich sozusagen…

    Diesen Menschen fällt es zwangsläufig generell immer schwerer Entscheidungen zu treffen. Manche kompensieren dies entweder durch sehr lange Bedenkzeit, oder eine teilweise gefährliche Spontanität. Immer wieder gut bei den in‘s Alter gekommenen, hochstehenden Entscheidungsträgern zu beobachten. Von denen man eben nur annimmt sie sollten, aufgrund ihrer üppigen Lebenserfahrung, deutlich weniger Probleme in der Entscheidungsfindung haben.

    Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: