Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Sollten Gehälter offengelegt werden?

In An Manche on November 6, 2007 at 9:46 pm

Confess

[Foto: Moche]

Auf die Frage Sollten Top-Manager ihre Gehälter offenlegen? hat der Chef des Münchner Ifo-Instituts Hans-Werner Sinngemäss geantwortet: „Besser nicht. Das bringt nur die Neider auf den Plan.“

Und dann

  • gehen erst die Manager weg (dahin wo sie für ungerechte Gehälter nicht beneidet werden)
  • und dann die Unternehmen (dahin wo die Manager sind)
  • und schliesslich die Arbeitsplätze (dahin wo die Unternehmen sind)

Aber stimmt das wirklich? Kostet Transparenz Arbeitsplätze? Ist das eine intelligente Lösung, unangenehme Wahrheiten einfach zu verschweigen oder zu vertuschen anstatt sie zu korrigieren?

Könnte es nicht auch sein, dass das Verschweigen die Phantasie der Mitarbeiter anstachelt und Zahlen erfinden lässt, die als ungerecht empfunden werden? Könnte die Offenlegung die Arbeitsatmosphäre nicht erheblich verbessern (siehe Business Week)?

Könnte es nicht auch passieren, dass dann Manager die Unternehmen führen, die mit gerechten Gehältern zufrieden sind? Führen die etwa die Unternehmen schlechter? Hängt der Erfolg eines Unternehmens überhaupt von so wenigen Personen ab?

Wie kommt es übrigens, dass Toyota das erfolgreichste Automobil-Unternehmen der Welt ist? Kann es auch damit zusammenhängen, dass der Vorstand dort durchschnittlich lediglich 260.000 Euro verdient?

Wie legt man eigentlich ein gerechtes Gehalt fest? Eine faszinierende Berechnung, basierend auf dem Goldenen Schnitt, findet sich bei Brandeins.

Advertisements
  1. In den USA ist es üblich, dass die Leute über ihr Gehalt reden wie hier über das Wetter.

  2. ja, das ist wohl eins der Länder, in das die Manager dann laut H.W.Sinn entfliehen könnten.

  3. Gehälter des Top-Managements offen legen? Gegenüber wem? Dem Aktionär ( auch dem kleinen) gegenüber? Auf jeden Fall ! Ist ja schließlich schon interessant, wie viel der verdient, der z.B. die Siemens Handy-Sparte gegen den Baum gefahren und so die Aktie auf die Talfahrt geschickt hat. Den Kunden gegenüber? Ebenso ! Der will schließlich auch wissen, wohin das Geld geht, das man ausgibt.
    Ob Transparenz – in dem oder anderen Punkten – Arbeitsplätze kostet? Auf Dauer gesehen, profitiert ein Unternehmen wohl eher davon.
    Ich denke, eine stärkere Öffnung der Unternehmen wird für deren Image zukünftig sowieso entscheidender werden. Ein echter Dialog mit den Kunden macht ein Unternehmen einfach überzeugender

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: