Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Vermüllungssyndrom

In An Jemanden on Oktober 16, 2007 at 9:10 am
Compulsive Hoarding
[Foto: za001]

Ist Googles Firmenphilosophie – nichts löschen, alle Informationen zugänglich machen – nicht die digitale Entsprechung der Krankheit, die alte Menschen ihre Dosen, Zeitungen und Schachteln stapeln lässt und in denen man sie dann halbverwest sechs Wochen nach ihrem Tod findet, weil der Hund des Nachbarn etwas gerochen hat?

Wenn ja, wer wird dann der Hund sein? Und: riecht schon jemand etwas?

Advertisements
  1. Entsorgungspläne

    Und wenn ich jetzt einfach jeden Abend irgendetwas wegschmeisse, was ich nicht brauche?
    Wie lange dauert es wohl, bis es schmerzhaft wird?
    Siehe auch: Vermüllungssyndrom

  2. Meine Wohnung wahr absolute Katastrofe gewesen.
    Sie ist sozusagen Zwangsgereumt worden.
    Zuerst wars schon schockirend aber ietzt bin ich froh das es gemacht wurde.
    habe fast nix mer aber bin Glücklicher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: