Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Auf den Kopf gestellt

In An Mich on Oktober 15, 2007 at 8:24 am
Fragebogen 
[Foto: jetalone]

Was käme dabei heraus, wenn man die Fragen aus dem FAZ-Fragebogen (den Proust 2x beantwortet haben soll) einfach mal auf den Kopf stellt?
– Wo möchten Sie nicht leben ?

– Welche Fehler entschuldigen Sie auf keinen Fall?

– Ihre unangenehmsten Romanhelden?

– Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Mann am wenigsten?

– Wer oder was hätten Sie nicht sein mögen ?

Sind die Antworten dann genauso aussagekräftig wie die ursprünglichen? Erfährt man über einen Menschen mehr, wenn man ihn nach seinen Vorlieben fragt, als nach dem, was er ablehnt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: