Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht (Erich Kästner)

Die Suche nach Maddy

In An Mich on Oktober 9, 2007 at 8:24 am

Kann es sein, dass es uns allen lieber wäre, die kleine Maddy wäre von ihren Eltern getötet worden als von unbekannten Entführern? Würde dies den Schrecken mindern? Oder die Tragik der Eltern? Linderte das die generelle Angst von Eltern, dass ihrem Kind etwas passieren könnte? Ist es erträglicher, die Eltern des Mädchens schuldig zu sehen als einen raffiniert agierenden Kinderschänder? Ist eine schockierende Wahrheit leichter zu verdauen als ein ungeklärter Kriminalfall?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: